Frauental baut die Führung in der Landesliga weiter aus

In der 9. Runde der Landesliga musste unsere Mannschaft Kampfgeist und auch Glück gehörig bemühen, um gegen Austria Graz ein Unentschieden zu erreichen.
Mit großem Kampfgeist und starkem Spiel konnte Stefan Steiner seine Partie gegen Gernot Zechner gewinnen. Deutlich mehr Glück benötigte hingegen Hugo Teuschler, um eine schlechtere Stellung gegen Thomas Pfaffel mit einem taktischen Trick in beiderseitiger Zeitnot sogar noch gewinnen zu können.
Remisen steuerten Georg Mohr gegen Kurt Fahrner und Peter Detter gegen Klaus Dobay bei. Mit dem kampflos erzielten Punkt auf dem Jugendbrett ergibt sich der 4:4 Endstand.

Da unser schärfster Verfolger Gamlitz überraschend gegen Styria Graz mit 3:5 verlor, konnten wir unseren Vorsprung sogar auf 4 Matchpunkte auf das neue Verfolger Trio, Feldbach-Kirchberg, Schachfreunde Graz und Gamlitz vergrößern. Wir brauchen daher in den beiden ausstehenden Runden noch einen Matchpunkt um den Meistertitel zu sichern!
Kategorien: Meisterschaft