In der Volksschule Frauental werden am kommenden Wochenende, vom 1. bis 3 März, die „Köpfe rauchen“, denn 12 Mannschaften der 2. Bundesliga Mitte werden in den finalen 3 Runden die Platzierungen ihrer Meisterschaft ausspielen. Die Kämpfe versprechen sehr spannend zu werden, denn weder Aufstieg- noch Abstiegsfragen sind vorentschieden. Bezüglich Meistertitel und Aufstieg in die 1. Bundesliga kommt es am Samstag, 2. März ab 14:00 Uhr zum direkten Duell zwischen Grieskirchen/Schallerbach und Fürstenfeld/Hartberg. Beide Teams haben 14 Matchpunkte und 3 Matchpunkte Vorsprung vor den direkten Verfolgern. Der Sieger dieses Matches darf den Sekt wohl schon einkühlen! Bei einem Unentschieden in der direkten Begegnung könnten auch noch Pinggau/Friedberg und Maria Saal evtl. noch in den Kampf um den Meistertitel eingreifen, beide Vereine haben auch noch je ein Spiel gegen ein Team des Führungsduos.

In der Abstiegsfrage haben Klagenfurt (1 MP) und Freistadt/Wartberg (2 MP) wohl schon zu viel Rückstand, um die letzten beiden Plätze noch abgeben zu können, wenngleich dies theoretisch noch möglich ist. Da unter Umständen aber auch Platz 10 nicht für den Klassenerhalt reicht (das wird erst am 1. April feststehen, wenn die Absteiger aus der 1. Bundesliga geklärt sind), ist auch hier für sehr viel Spannung gesorgt. Die Abstände zwischen dem 6. Platz (St. Valentin, 8 Matchpunkte) und dem 10. Platz Steyregg (5 Matchpunkte) können in den ausstehenden 3 Runden durchaus noch wettgemacht werden. Von den steirischen Klubs sind insbesondere noch Schachfreunde Graz (Platz 8 mit 6 Matchpunkten) und auch unsere Mannschaft, Frauental (Platz 7 mit 8 Matchpunkten) in diesen Kampf gegen Platz 10 verwickelt.

Unsere Mannschaft möchte jedoch mit guten Leistungen in den Schlussrunden den Klassenerhalt rasch fixieren. Leicht wird es aber nicht für unsere Mannschaft werden, zumal nur Matches gegen die starken oberösterreichischen Klubs und Tabellennachbarn anstehen.

Die Matches beginnen am Freitag ab 17:00 Uhr (Frauental trifft auf Steyregg), am Samstag ab 14:00 (Frauental gegen Sauwald) und am Sonntag ab 10.00 Uhr (Frauental gegen St. Valentin). Die Matches werden ca. 5 Stunden dauern, Zuschauer sind herzlich willkommen. Für alle die daheimbleiben, werden die Partien auch im Internet übertragen, über chess-results können diese verfolgt werden. https://chess-results.com/tnr351848.aspx?lan=0