Schachrallye in Frauental

Die erste Schachrallye in diesem Herbst fand am 22. September in der Turnhalle der VS Frauental statt. Trotz des herrlichen Spätsommerwetters machten sich 37 Kinder aus der Steiermark und Kärnten auf den Weg, um in zwei Gruppen ihre Kräfte zu messen.

Während des Turnieres verloste unser Schachverein immer wieder Preise unter den Anwesenden. So musste keiner bis zur Siegerehrung warten. Den „Hauptpreis“, unseren Vereins-Rucksack gefüllt mit Andenken von der Europameisterschaftsteilnahme von Felix Zangger, gewann Felix sein Vereinskollege Niklas Feiertag aus Passail.

P1040887

Einen weiteren Sachpreis gewann Aidan Mensah. Er und seine Geschwister werden beim Freistil-Schach viel Freude haben.

P1040890

Doch nun zurück zum Spielgeschehen.

Schon in der ersten Runde in Gruppe B trafen mit Jonas Aurich aus Frauental und Jonathan Reißenhofer aus Fürstenfeld zwei U8 Nachwuchs-Spieler aufeinander, die sich gegenseitig nichts schenkten. Nachdem Jonas am Anfang der Partie einen Turm gewinnen konnte, startete Jonathan mit Dame und zwei Läufern einen Mattangriff, den Jonas wiederum nur durch den Tausch der weißen Dame gegen die beiden Läufer verhindert werden konnte. Doch gegen den anschließenden Turmverlust auf a1 war Jonas machtlos. Oder hat sich hier die Dame zu weit vom Geschehen entfernt?

In dieser ausgeglichenen Stellung gibt es für Weiß einen feinen taktischen Trick, der eventuell zum Sieg gereicht hätte. Vorschläge können mir per SMS gesendet werden.

Natürlich wollen alle gewinnen und viele hätten es auch verdient, dennoch kann es am Ende nur Einen geben.

In der Gruppe B war das Jonathan Reißenhofer, der das Turnier mit 6 von 7 Punkten vor Lisa Schwarz und Iwan Mulkowski beide aus Kindberg gewann.

P1040875

Jonas Aurich wurde am Ende mit 3 Punkten Dritter in der U8 Altersklasse.

Das Team aus Kindberg gewann die Teamwertung vor Gleisdorf.

In der Gruppe A traten gleich 6 Frauentaler Schachspieler an, doch der Siegerpokal ging nach Deutschlandsberg. Georg Gressenberger konnte in der letzten Runde einen Fehler seines Gegners ausnutzen und so eine schlechtere Stellung durch eine gelungene Kombination noch in einen Sieg verwandelt. Damit erzielte er 4 Punkte aus 4 Runden. Christoph Tantscher aus Leibnitz erreichte zwar ebenfalls 4 Punkte, hatte jedoch die schlechtere Feinwertung und wurde so Zweiter. Platz drei erreichte Adrian Bakalarz aus Gamlitz.

Unsere Jungs holten die Kategoriensiege in der U12 und U14, sowie Platz 2 in der U16 und Platz 3 in der U10 und U12.

Durch diese mannschaftlich geschlossene Leistung ging auch die Teamwertung an unseren Verein. Nur einen Punkt dahinter kam die Familie Mensah auf Platz 2.

Die nächste Rallye findet am 20. Oktober in Kindberg statt. Das nächste Training am Freitag 17 Uhr im Cafe Leitner.